­čÉó Abgabetiere

Meine aktuellen Abgabetiere sind hier einsehbar

­čÉó Abgabetiere

Meine aktuellen Abgabetiere sind hier einsehbar

Ähnliche Kategorien

Aktuell habe ich keine Nachzuchten zur Abgabe, eventuell aber k├Ânnten im Fr├╝hjahr 2024 welche zu haben sein, da ich sog. “halben” Wildschlupf bei Abbauarbeiten (Umzug) gefunden habe (Embryo war bereits klein entwickelt und die Eier dann in den Inkubator ├╝berf├╝hrt, statt wie gewohnt die nicht entwickelten Eier direkt nach der Eiablage zu entsorgen)  und die Kleinen mindestens eine Winterstarre bei mir verbringen.

Bis 2018 habe ich eine liebevolle, kleine Hobbyzucht betrieben. Die kleinen Nachzuchten bezogen das beheizte Fr├╝hbeet,┬áwurden mit Wildkr├Ąutern ern├Ąhrt und nach der beendeten Winterstarre durften sie zu den K├Ąufern ziehen, sofern ihnen dort eine Au├čen- und Gruppenhaltung zugesichert werden konnte.

Die herpesfreien Elterntiere leben im riesengro├čen Gehege, ern├Ąhren sich mittels Selbstversorgung und halten ihre Starre in der ├ťberwinterungsgrube.

Seit 2019 wohne ich nun im S├╝dburgenland in ├ľsterreich. Nach einem ausf├╝hrlichen, freundlichen Gespr├Ąch mit zahlreichen zust├Ąndigen Fachpersonen habe ich mich dazu entschieden, meine Zucht aufzugeben. Die Gr├╝nde daf├╝r sind folgende:
Da ich recht alte Tiere in meinem Bestand habe sowie ungewollte Fundtiere, habe ich f├╝r sie keine Cites sondern lediglich ├ťberlassungspapiere. Gesetzlich gesehen ist eine kommerzielle Nutzung damit nicht erlaubt. Ich m├╝sste also, um wieder z├╝chten zu d├╝rfen, meine Gruppe trennen und zwar nach den Kriterien der Papiere hat. Wer Papiere hat, darf zusammen

leben. Wer keine hat, kommt in einer anderen Gruppe unter. Da diese Gruppentrennung nichts damit zu tun hat, die Gesundheit zu f├Ârdern, sondern im Gegenteil, ich dadurch ein Ungleichgewicht in der Geschlechterkonstellation h├Ątte, habe ich mich zum Wohl der Tiere entschieden, meinen Bestand als ganzes in einer Gruppe zu belassen. Auch eine ├Âkologische Absicht steckt dahinter, da getrennte Gruppen ein Mehr an Kosten mit sich bringen w├╝rde. Eine Zucht mit dieser papiervermischten Gruppe ist damit ausdr├╝cklich verboten.

Sollte es zum ungeplanten Wildschlupf kommen, bekomme ich keine Papiere daf├╝r, das hei├čt auch hier ist die kommerzielle Nutzung der Tiere nicht erlaubt.
Ausnahme: erstmalig habe ich in diesem Jahr (2023) im Jungtiergehege Eier gefunden, was das Ausstellen der Papiere wiederum erm├Âglicht, da die potenziellen Elterntiere ├╝ber Cites verf├╝gen.

Obwohl ich bei der Zucht also nicht das Ziel des Gewinns habe (die Kosten sind teurer als das, was ich einnehmen würde), darf ich nicht züchten. Jeder Verkauf von Tieren ohne Papiere, und wenn es nur 50 Cent oder ein Tausch gegen eine Tafel Schokolade, ist verboten. 

Ich bedaure dies sehr, insbesondere deswegen, weil ich Menschen, die Interesse haben, die M├Âglichkeit nehme, in der N├Ąhe eine Bezugsperson f├╝r gesunde Tiere haben zu k├Ânnen.┬á

Sollte sich etwas ├Ąndern, werde ich es entsprechend auf dieser Seite hier aktualisieren.

Zu diesen Schlagworten findest du ├Ąhnliche Beitr├Ąge

Beitrag teilen und weiterempfehlen

Telegram
Twitter
Facebook
WhatsApp
Pinterest
Email

Dir gef├Ąllt diese Seite?
Reich ist man nicht durch Besitz, sondern durch das, was man mit W├╝rde zu entbehren wei├č.┬á

Beitrags Vorschlag

Schreibe einen Kommentar

Einlass zu MeinElysion

QuantumK - bald online

What's new, ?

Gefilde
Beitr├Ąge
Aktuelle Gefilden- Neuigkeiten
Aktuelle Beitr├Ąge

Bitte w├Ąhle dein Zahlungs Zeitraum

Bitte w├Ąhle, in welchen Zahlungszyklen du deine F├Ârdermitgliedschaft von 3,33 ÔéČ zahlen m├Âchtest, um den Verein der BewusstSEINsHelden zu f├Ârdern.

Du wirst dann zu unserem Stripe Zahlungsdienst weitergeleitet und nach erfolgreicher Zahlung wieder zur├╝ck, um dein Mitgliederprofil anzulegen zu k├Ânnen.

Profil schnell zugriff

Benachrichtigungen
There are no new notifications.
143
There are no new messages.

Profil Login